Open top menu
Spende an den Mukoviszidose e.V.

Spende an den Mukoviszidose e.V.

Beitrag von Radio Jade (am 31.01.2014 in Regional Magazin Direkt) über unsere Spendenübergabe

 

Engagement im Kampf gegen die Stoffwechselkrankheit, statt Weihnachtsgeschenken 2013

“Gemeinsam Mukoviszidose besiegen!”, hieß es 2013 in unserer Weihnachtskarte an unsere Kunden.

Auch im Jahr 2013 hat sich das Team der HPKJ GmbH dazu entschlossen anstatt der üblichen Weihnachtspräsente zu verschenken, eine Geldspende i.H.v. von 2.000,00 € an den Mukoviszidose e.V. zu überreichen.

Am Mittwoch, den 29.01.2014 überreichte Heiko Eibenstein einen Scheck an Harro Bossen (Mukoviszidose Selbsthilfe Region Bremen e.V.), der stellvertrendend für den Mukoviszidose e.V. bei uns im Hause war.

Dass die Wahl des Spendenempfängers dabei auf den Mukoviszidose e.V. fiel, der sich für Menschen mit dieser Stoffwechselkrankheit einsetzt, war dabei kein Zufall: Heiko Eibenstein und wir, die Mitarbeiter wissen, was es bedeutet unter Mukoviszidose, auch Cystische Fibrose (CF) genannt, zu leiden. Janin Kamps, unsere Auszubildende im 2. Lehrjahr, gehört zu den rund 8000 Menschen in Deutschland, die an dieser chronischen angeborenen Stoffwechselerkrankung leiden. „Als Betrieb, der Ausbildung sehr ernst nimmt, war dies für uns natürlich kein Grund, keine Ausbildung anzubieten“, so Heiko Eibenstein. „Die teilweise entstehenden Einschränkungen können wir als Unternehmen locker verkraften.  Denn es gehört zu unserer Unternehmensphilosophie, uns selbst immer wieder zu verdeutlichen, dass Produkte im Zweifelsfall austauschbar sind,  Menschen und Mitarbeiter aber nicht.“

Uns ist es ein Anliegen, mit der Spende über die Krankheit zu informieren und so zur Aufklärung beizutragen.

Für Betroffene sei der Therapieaufwand erheblich, so Harro Bossen, von der Mukoviszidose Selbsthilfe Region Bremen e.V., der die großzügige Spende gerne entgegennahm und zugleich über das Krankheitsbild der zu den häufigsten Stoffwechselerkrankungen zählenden Erkrankung informierte. Verwendet werden soll die Spende auf Wunsch von uns für das Projekt „Klimamaßnahmen“. Hier können Betroffene in einer Kooperation des Mukoviszidose Vereins und der Initiative „Herzenswünsche“ e.V.  für drei bis sechs Wochen in einer Gruppe im gesundheitlich günstigen Klima auf Gran Canaria oder in Israel entspannen und gleichzeitig an gezielten physiotherapeutischen und sporttherapeutischen Maßnahmen teilnehmen. Auch wenn die Patienten körperlich und seelisch lange von diesem Klimawechsel profitieren, übernehmen Krankenkassen hierfür keine Kosten. Auch Janin Kamps freute sich riesig über die Spende „ihres“ Unternehmens: „Ich bin glücklich, eine so tolle Firma gefundenzu haben und freue mich, wenn ich andere Mukos Mut machen kann, eine Ausbildung zu beginnen und nicht aufzugeben“, so die 20jährige.

 

Geschrieben von IngaH.

Keine Kommentare vorhanden.

Dieser Beitrag wurde bisher nocht nicht kommentiert!

Einen Kommentar schreiben